Schweißtreibend ging am Donnerstag(23.Juni) die Delegiertenversammlung unserer Turngemeinde über die Bühne.
Dafür war jedoch weniger der thematische Inhalt, sondern der bislang heißeste Tag des Jahres verantwortlich. Die Versammlung selbst lief dagegen sehr harmonisch ab.
Im Bericht des Vorstandes konnte Finanzvorstand Friedel Richter den Delegierten trotz einiger größerer Investitionen wieder einen positiven Jahresabschluss präsentieren. Vorstandskollege Martin Skalsky erläuterte, dass viel Geld in den Sanierungen und Reparaturen gesteckt wurde, auch eine Folge des zunehmenden Vandalismus und der Einbrüche auf dem Vereinsgelände. Für die Zukunft stehen die Sanierung der Sauna, weitere Instandaltungsarbeiten, aber auch Anpassungen in Satzung und Beitragsordnung an.
Der Aufsichtsrat mahnte in seinem Bericht eine zeitnahere Anfertigung des Jahresabschlusses an und bat die Abteilungen eindringlich alle Belege stets zeitnah an die Vereinsbuchhaltung weiterzuleiten. Außerdem verkündete er, dass Herr Klaus-Jürgen Weber, vor einem 3/4 Jahr in den Vorstand berufen, dass Amt aus persönlichen Gründen zum 17.Juni  niedergelegt hat.
Unabhängig davon wurden Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig für das vergangene Geschäftsjahr entlastet.
Grund zur Freude, hatten die Delegierten bei der Abtimmung zur Beitragsordnung. Da der Verbraucherpreisindex im letzen Jahresvergleich mit 0,2% sich nicht auf die Mitgliederpreise auswirkte, galt es nur über den Status Quo abzustimmen. Die einzige Wahl des Abends war die eines Kassenprüfers. Auch diese verlief reibungslos, Marco Hohmeier stellte sich für 3 weitere Jahre zur Verfügung und wurde einstimmig wiedergewählt.
So endete eine kurzweilige, aber heiße Sitzung bereits nach 1 1/2 Stunden.

Di10Nov2015

Über unsere gelungenen Martinsumzüge haben wir in der Vergangenheit bereits berichtet. StMartin15 01Deshalb widmen wir uns heute dem Laternenbau. Denn diese werden im Kindergarten selbstverständlich selbst gebastelt. So hat das Team auch in diesem Jahr die Eltern an zwei Nachmittagen zu Laternen-Bastelaktionen eingeladen.

Das erinnert den Autor an seine Erlebnisse zu St.Martin. Er bekam man noch den Auftrag von Kindergarten und Schule kurz vor dem Martinstag diese Streichkäseräder leer zu futtern. Anschließend entstand aus dem oberen und unteren Pappring das Grundgerüst der Laterne, die dann entweder mit Pappe oder mit Laub verzierten Pergamentpapier verbunden wurden.

Heute reicht eine Sammelbestellung beim Bastelbedarf und der oft wochenlange Genuss von Streichkäse, der bei einem untalentierten Bastler wie dem Autor notwendig war, bleibt einem erspart.StMartin15 02

Ja, nicht alles war früher besser, aber etwas anderes durchaus amüsanter – so kam in des Autors Kindheit noch keiner auf die Idee, die Teelichter und Kerzen gegen LED’s auszutauschen. Es fackelten zwar jährlich einige Laternen, zum Bedauern der einzelnen Erbauer ab, dafür hatten alle anderen ihren Spaß daran.

Zurück in die Gegenwart. Bei den nachmittäglichen Aktionstagen bastelten Kinder und Eltern mittels der Rohlinge, Schnittmustern, Pappen, Pergamentpapier und jeder Menge Klebstoff dutzende von Eulen, Marienkäfern, Füchse und Drachen. Denn diesmal standen Tiermotive im Fokus. Darunter fanden sich auch ganz seltene Tiere, wie die rosa Eule mit Herzgefieder. Wem also am 11.11. jeder Menge beleuchtete und singende Tiere begegnen, braucht sich keine Sorgen wegen Tollwut zu machen und auch einen Anruf beim Förster kann man sich getrost sparen – mitsingen ist allerdings erlaubt!

Mi4Nov2015

Mit einer auffäligen Werbung auf den LED Banden präsentiert sich die Turngemeinde bei den Heimspielen der United VolleysUV1
in Frankfurter Fraport Arena.

Das kommt nicht von ungefähr, den die Volleys spielen mit der Lizenz unseres Vereins.

Zudem zeigt die TG auf den Banden eindeutig, dass Sie nicht nur Volleyball, sondern ein sehr breitgefächertes Angebot hat.

Wer sich selbst davon überzeugen und Spitzenvolleyball sehen möchte findet alle Infos zu den Heimspielen unter www.unitedvolleys.de

Sa24Okt2015

Mit einer Aktionswoche für Flüchtlingskinder in den Herbstferien zeigte die Turngemeinde das Sport Brücken baut.Aw1

Dank der Unterstützung der Adam Opel AG, die uns in der Aktionswoche mit mehreren Fahrzeugen unterstütze, konnte die Turngemeinde einen Shuttledienst von den verschiedenen Aufnahmeeinrichtungen zu unserem Sportzentrum einrichten. Hier standen ehrenamtliche Übungsleiter aus dem Verein und dem Sportkindergarten bereit, welche die täglich bis zu 15 Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren zu verschiedenen sportlichen Aktivitäten einluden.

Dabei stellten die Kinder, die begleitenden Erwachsenen und unsere Übungsleiter schnell fest, das gemeinsamer Sport nur eine Sprache spricht und die vielen verschiedenen Herkunftsländer und Sprachen keinerlei Schwierigkeiten bereitete.

Beschlossen wurde die Woche mit einem gemeinsamen Kakao- und Kuchenessen in den Räumen des Sportkindergartens.

Do22Okt2015
Turntag1Über Neunzig, vornehmlich Teilnehmerinnen fanden am vergangenen Samstag(17.10.2015) den Weg in die Tanzsport- und Gymnastikhalle der Turngemeinde Rüsselsheim um dort den „Tag der älteren Turnerinnen und Turner“ zu begehen.
 
Um die Ausrichtung dieser Traditionsveranstaltung des Turngaus Main-Rhein kümmerten sich in diesem Jahr der TV Hassloch und die Turngemeinde, federführend organisiert von Elfriede Walter(TV) und Luise Weiser(TG), gemeinsam.
 
Bei dem etwa 3 stündigen schweißtreibenden Programm mit Gymnastik und Tanz zeigten die älteren Turnerinnen und Turner aus dem gesamten Einzugsgebiet des Turngaus was in Ihnen steckt. Als nützlichen Nebeneffekt verbrannten sie dabei ordentlich Kalorien, die sei beim anschließenden gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen wieder auffüllten. Auch während der Kaffeerunde sorgte ein buntes Mitmachprogramm stets dafür, dass alle Teilnehmer unterhalten und in Bewegung blieben.

Unsere Partner und Sponsoren

Rüsselsheimer Volksbank

Hier könnte ihr Logo oder Ihre Werbung stehen...

Infos unter 06142/6 29 93

OPEL - Wir leben Autos