" Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!" Herbstfest1
Mit diesem Lied und einem anschließendem Tanz von Tina unserer Sportlehrerin, läuteten Kinder und Erzieherinnen das diesjährige Herbstfest unseres Krippen-Sportkindergartens ein. Im Anschluss ermöglichten die Erzieherinnen den Eltern durch eine kleine Vorstellungsrunde, sie noch einmal besser kennenzulernen. Die gemeinsame Zeit verbrachte man dann bei Aktionen wie der Edelsteinsuche im Sandkasten, beim Kinderschminken oder auch an der Bastelecke. Hier konnte man Kürbissen ein Gesicht malen oder herbstliche Bilder gestalten konnte. Für den großen oder auch kleinen Hunger gab es Kürbissuppe, Muffins und Brezeln. Bei den kühlen Temperaturen spendeten warmer Orangensaft und Kaffee ein bisschen Wärme. Zum Plaudern und Austauschen luden herbstlich dekorierte Tische und Bänke ein.

Nach einem gelungenem Nachmittag und vielen fleißigen Eltern die beim Abbau halfen, gingen wir Erzieher glücklich und zufrieden nachhause.

An dieser Stelle noch einmal an Eltern und Kindern vielen Dank für ein schönes Fest.

Weiterlesen

Mi20Jul2016

KitaSommerfestRüsselsheim statt Rio

„Olympische Spiele“ lautete das Motto des diesjährigen Sommerfestes des Sportkindergartens der Turngemeinde Rüsselsheim.
Nach der Begrüßung, bzw. Eröffnung der Sommerspiele durch Kitaleitung Annika Gremme stürmten 130 Krippen- und Kindergartenkinder mit ihren Eltern das zum Motto passend mit Olympischen Ringen und Länderfahnen geschmückte Vereinsgelände der Turngemeinde, auf dem viele Stationen mit Spielen auf sie warteten.

Insgesamt gut 400 Kinder und Eltern drängten sich auf dem Gelände, schlenderten von  Station zu Station, wo unter anderem Torwandschießen, Weitsprung, Bobbycar-Parcour, Entenangeln oder eine große Fußball-Hüpfburg auf die Olympioniken warteten.

Weiterlesen

Mi29Jun2016

Sportkindergarten - Ab ins Beet

veröffentlicht in der Rubrik: Neuigkeiten

„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ – mit diesem Gedanken hat die EDEKA StiftungGemüse1 2008 das Projekt Gemüsebeete für Kinder ins Leben gerufen und stattet Kindergärten und Kindertagesstätten mit Hochbeeten, Erde und Saatgut aus.

Auch unser Sportkindergarten war einer der glücklichen Teilnehmer und bedankt sich recht herzlich für diese tolle Aktion.

Wenn bereits Kinder ihr eigenes Gemüse säen, pflegen, ernten und gemeinsam essen, verändert das ihre Einstellung zu Lebensmitteln und verbessert ihre Ernährungsgewohnheiten nachhaltig. Das Erleben von Natur mit allen Sinnen und der selbstverständliche Umgang mit Erde, Wasser, Saatgut und Pflanzen ermöglicht den Kleinen eine intensive Erfahrung, die sie in unserer medialen Welt viel zu selten machen können.

Bei uns im Sportkindergarten war die Spannung groß, zu beobachten, wie Karotten, Salat und all die anderen Dinge die einige Kinder selbst gepflanzt hatten, wachsen und immer größer wurden. Nach einigen Wochen des langen Wartens war es dann endlich soweit.

Weiterlesen

Schweißtreibend ging am Donnerstag(23.Juni) die Delegiertenversammlung unserer Turngemeinde über die Bühne.
Dafür war jedoch weniger der thematische Inhalt, sondern der bislang heißeste Tag des Jahres verantwortlich. Die Versammlung selbst lief dagegen sehr harmonisch ab.
Im Bericht des Vorstandes konnte Finanzvorstand Friedel Richter den Delegierten trotz einiger größerer Investitionen wieder einen positiven Jahresabschluss präsentieren. Vorstandskollege Martin Skalsky erläuterte, dass viel Geld in den Sanierungen und Reparaturen gesteckt wurde, auch eine Folge des zunehmenden Vandalismus und der Einbrüche auf dem Vereinsgelände. Für die Zukunft stehen die Sanierung der Sauna, weitere Instandaltungsarbeiten, aber auch Anpassungen in Satzung und Beitragsordnung an.
Der Aufsichtsrat mahnte in seinem Bericht eine zeitnahere Anfertigung des Jahresabschlusses an und bat die Abteilungen eindringlich alle Belege stets zeitnah an die Vereinsbuchhaltung weiterzuleiten. Außerdem verkündete er, dass Herr Klaus-Jürgen Weber, vor einem 3/4 Jahr in den Vorstand berufen, dass Amt aus persönlichen Gründen zum 17.Juni  niedergelegt hat.
Unabhängig davon wurden Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig für das vergangene Geschäftsjahr entlastet.
Grund zur Freude, hatten die Delegierten bei der Abtimmung zur Beitragsordnung. Da der Verbraucherpreisindex im letzen Jahresvergleich mit 0,2% sich nicht auf die Mitgliederpreise auswirkte, galt es nur über den Status Quo abzustimmen. Die einzige Wahl des Abends war die eines Kassenprüfers. Auch diese verlief reibungslos, Marco Hohmeier stellte sich für 3 weitere Jahre zur Verfügung und wurde einstimmig wiedergewählt.
So endete eine kurzweilige, aber heiße Sitzung bereits nach 1 1/2 Stunden.

Di10Nov2015

Über unsere gelungenen Martinsumzüge haben wir in der Vergangenheit bereits berichtet. StMartin15 01Deshalb widmen wir uns heute dem Laternenbau. Denn diese werden im Kindergarten selbstverständlich selbst gebastelt. So hat das Team auch in diesem Jahr die Eltern an zwei Nachmittagen zu Laternen-Bastelaktionen eingeladen.

Das erinnert den Autor an seine Erlebnisse zu St.Martin. Er bekam man noch den Auftrag von Kindergarten und Schule kurz vor dem Martinstag diese Streichkäseräder leer zu futtern. Anschließend entstand aus dem oberen und unteren Pappring das Grundgerüst der Laterne, die dann entweder mit Pappe oder mit Laub verzierten Pergamentpapier verbunden wurden.

Heute reicht eine Sammelbestellung beim Bastelbedarf und der oft wochenlange Genuss von Streichkäse, der bei einem untalentierten Bastler wie dem Autor notwendig war, bleibt einem erspart.StMartin15 02

Ja, nicht alles war früher besser, aber etwas anderes durchaus amüsanter – so kam in des Autors Kindheit noch keiner auf die Idee, die Teelichter und Kerzen gegen LED’s auszutauschen. Es fackelten zwar jährlich einige Laternen, zum Bedauern der einzelnen Erbauer ab, dafür hatten alle anderen ihren Spaß daran.

Zurück in die Gegenwart. Bei den nachmittäglichen Aktionstagen bastelten Kinder und Eltern mittels der Rohlinge, Schnittmustern, Pappen, Pergamentpapier und jeder Menge Klebstoff dutzende von Eulen, Marienkäfern, Füchse und Drachen. Denn diesmal standen Tiermotive im Fokus. Darunter fanden sich auch ganz seltene Tiere, wie die rosa Eule mit Herzgefieder. Wem also am 11.11. jeder Menge beleuchtete und singende Tiere begegnen, braucht sich keine Sorgen wegen Tollwut zu machen und auch einen Anruf beim Förster kann man sich getrost sparen – mitsingen ist allerdings erlaubt!

Unsere Partner und Sponsoren

Rüsselsheimer Volksbank

Hier könnte ihr Logo oder Ihre Werbung stehen...

Infos unter 06142/6 29 93

OPEL - Wir leben Autos