Lie­be Ver­eins­mit­glie­der, lie­be Nut­zer unse­rer Sportstätten,

täg­lich hören und lesen wir aktu­ell Mel­dun­gen zu explo­die­ren­den Gas‑, Strom- und Was­ser­kos­ten in Kom­bi­na­ti­on mit einem dro­hen­den Man­gel die­ser Res­sour­cen. Hin­zu erhal­ten wir vie­le Berich­te von Gemein­den und Ver­ei­nen, dass in Sport­stät­ten die Heiz­tem­pe­ra­tu­ren redu­ziert und Berei­che nicht mehr beleuch­tet wer­den. Eini­ge Gemein­den und Ver­ei­ne haben inzwi­schen sogar die Duschen abge­stellt oder es steht nur noch kal­tes Was­ser zur Verfügung.

Auch uns beschäf­ti­gen die gestie­ge­nen Prei­se und der dro­hen­de Man­gel an Ener­gie. Gemein­sam mit Euch möch­ten wir jedoch ver­hin­dern, dass wir eine Son­der­um­la­ge erhe­ben, Duschen still­le­gen oder Gel­der, die wir für den Sport bereit­stel­len, für höhe­re Ener­gie­kos­ten nut­zen müssen!

Unter­stützt uns, in dem Ihr nur einen ange­mes­se­nen Zeit­raum duscht, bzw. Was­ser nutzt. Schal­tet Lich­ter in den Berei­chen aus, die Ihr nicht nutzt und in denen wir kei­ne Bewe­gungs­mel­der haben. Lüf­tet, sobald die Tem­pe­ra­tu­ren wie­der mil­der wer­den, nur so lan­ge, dass es nicht zu Las­ten der Raum­tem­pe­ra­tur geht. Bit­te for­dert auch die ande­ren Mit­glie­der dazu auf, wenn Ihr mit­be­kommt, dass die­se unan­ge­mes­sen vie­le Res­sour­cen ver­brau­chen! Selbst­ver­ständ­lich gilt dies auch für die Sport­stät­ten die uns der Kreis und die Stadt zur Ver­fü­gung stellen.

Ver­einEner­gie spa­ren!

Moni­ka und Mar­tin, Der Vorstand